Nur 6 Wochen nach meiner Schlüsselbein-OP beschloss ich zur Deutschen Meisterschaft im Eliminator Sprint in Kirchzarten anzureisen. Die Strecke war mit Sprüngen, Treppen usw. zwar anspruchsvoll, aber ich kam bei der Streckenbesichtigung gut zurecht und beschloss daher an den Start zu gehen. Nachdem ich die schnellste Zeit bei der Quali hatte und auch Viertel-und Halbfinale gewinnen konnte ging ich zuversichtlich ins Finale. Leider erwischte ich einen nicht perfekten Start und so wurde ich am Ende 3te. Einerseits freue ich mich natürlich riesig, dass ich überhaupt an den Start gehen konnte und sogar eine Medaille gewann, aber andrerseits bin ich auch ein bisschen enttäuscht, dass es nach dem perfekten Rennverlauf und meinem guten Gefühl „nur“ Bronze war. Die Freude wieder an der Startlinie stehen zu können überwiegt aber definitiv:)